Weisheitszähne.

Die Weisheitszähne sind die jeweils letzten Zähne ganz hinten im Kiefer. Nicht jeder Mensch hat alle vier Weisheitszähne, manchmal sind es auch weniger oder man hat sie überhaupt nicht.

 

Es gibt viele Gründe warum der Zahnarzt sagt, dass sie entfernt werden müssen, wie zum Beispiel:

  • Es ist nicht ausreichend Platz vorhanden, sodass die Weisheitszähne im Kiefer hängen bleiben (retiniert) oder nicht an der richtigen Stelle herauskommen.

  • Die Weisheitszähne sind mit der Zahnbürste nur sehr schlecht oder gar nicht erreichbar, so dass Probleme am Zahnfleisch oder durch Karies vorherzusehen sind.

  • Die Nachbarzähne werden durch das Wachstum der Weisheitszähne geschädigt.

 

Risiken können bei dieser kleinen Operation nicht ausgeschlossen werden, wie zum Beispiel:

  • Eröffnung der Kieferhöhle

  • Beschädigung des Nachbarzahnes

  • Verletzung des Unterkiefernerven

  • Entzündung des Wundbereiches

  • Schwellung und blauer Fleck im Gesicht (Hämatom)

  • etc.

 

Sie erhalten eine individuelle ausführliche Aufklärung, falls Ihre Weisheitszähne entfernt werden müssen.

 

Was uns besonders macht

Grundsätzlich sind wir der Meinung, dass jeder Zahn, auch der Weisheitszahn, kostbar ist. Wir versuchen immer zuerst einen Weg zu finden den Weisheitszahn zu erhalten, sofern es fachlich Sinn macht. Für uns ist das Entfernen des Weisheitszahns – im Gegensatz zu vielen anderen Zahnärzten – nicht immer gleich die erste Therapiewahl.