Chirurgie im Mundbereich.

Häufig sind chirurgische Eingriffe im Mundbereich notwendig um krankhaften Veränderungen entgegenzuwirken oder vorzubeugen.

Übersicht der bei uns durchführbaren Operationen:

 

Zahnextraktion oder Zahn ziehen

Darunter versteht man das vorsichtige Entfernen eines Zahnes unter Erhalt der Knochenstruktur, um das notwendige Fundament für ein späteres Implantat nicht  zu zerstören.

Der Grund für eine Extraktion kann sein: tiefe, bis unter das Zahnfleisch reichende Karies, eine fehlgeschlagene Wurzelbehandlung oder Wurzelspitzenresektion, Tumore, Zysten oder lockere Zähne durch starken Knochenabbau (Parodontitis).

 

Entfernen von Weisheitszähnen:

Eine ausführliche Beschreibung finden Sie hier.

 

Implantologie

Implantate sind hochwertige künstliche Zahnwurzeln aus Titan oder Keramik. Eine ausführliche Beschreibung finden Sie hier.

 

Wurzelspitzenresektionen

Wenn sich an der Wurzelspitze eine Entzündung oder eine Zyste gebildet hat und diese nach einer korrekt durchgeführten Wurzelbehandlung nicht gänzlich verschwindet, so ist die Wurzelspitzenresektion der letzte Versuch den Zahn zu erhalten. Dabei wird das Zahnfleisch minimal abgeklappt und die entzündete Stelle (oder Zyste) entfernt. Wenn nötig kann während der Operation zusätzlich eine Wurzelfüllung gemacht werden.


Mögliche Folgen dieses Eingriffs sind vorübergehende Schwellungen im Mundbereich, Mundöffnungseinschränkungen mit Schluckbeschwerden und - in seltenen  Fällen - Fieber. Diese Beschwerden gehen in der Regel nach wenigen Tagen zurück. Eine Woche später werden die gelegten Fäden entfernt. Nach einigen Monaten kann der Zahn mit einer Krone versorgt werden. Ein ähnliches Verfahren ist die operative Entfernung von gutartigen Zysten.

 

Zahnfleischchirurgie

Hierzu gehören die Lippenbändchenkorrektur und die Behandlung von Zahnfleischdefekten. Diese führen wir in der Regel mittels Laser durch. Die Vorteile liegen in der wesentlich geringeren Schwellung und geringeren Beschwerden.

Wir beraten Sie gerne persönlich. Sprechen Sie uns an!

 

Was uns besonders macht:

Wir legen größten Wert auf den Erhalt körpereigener gesunder Strukturen wie Kieferknochen, Nerv und Zahnwurzel.

Sämtliche Operationen werden unter einfacher Lokalanästhesie (klassische Zahnarztspritze) durchgeführt und sind immer schmerzfrei.

Auf Wunsch bieten wir Ihnen zusätzlich auch zahnärztliche Hypnose oder medikamentöse Beruhigungstherapien durch Sedativa (Beruhigungsmittel) an. Wo immer sinnvoll setzen wir unseren Dentallaser ein um Beschwerden (Schwellung, Schmerzen) geringer zu halten und um die Wundheilung zu fördern. Eine Behandlung unter Vollnarkose  ist in unserer Praxis eigentlich nie notwendig. Wenn Sie dennoch unter Vollnarkose behandelt werden möchten überweisen wir Sie gerne zu einem vertrauensvollen Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. Dieser Spezialist hat neben dem Studium der Zahnmedizin und Medizin auch eine 5-jährige Facharztausbildung in einer Klinik durchlaufen.